Bund Deutscher
Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. – BDS –
Bezirksvereinigung Aachen

BDS:  Aachen > Presse

Hier finden Sie aktuelle Medienberichte:

31.01.2018

Zwei neue Schiedsleute für die Gemeinde Titz

Daniela Oktar und Dr. Walter Liedgens (3.v.l.) wurden vom Direktor des Amtsgerichts Jülich, Norbert Hillmann (2.v.l.), als Schiedsleute der Gemeinde Titz im Beisein von Bürgermeister Jürgen Frantzen (rechts), Hermann-Josef Schmitz (links) vom BDS Aachen und Guido Pungg (2.v.r.) vom Ordnungsamt Titz in ihre neuen Ämter eingeführt. Foto: Jagodzinska

 

Aachener Zeitung, 31. Januar 2018

Jülich/Titz. Der „Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen“ (BDS) ist als Deutschlands älteste Institution in der vorgerichtlichen Streitschlichtung eine große Erleichterung für vielfach überlastete Gerichte.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.


15.01.2018

Walter Frenzel scheidet nach 25 Jahren als Schiedsmann aus dem Amt

Eine Urkunde und viele Dankesworte für Walter Frenzel (2.v.l.): Fritz Kuckartz, Hermann-Josef Schmitz und Thomas Moosheimer verabschieden den Schiedsmann aus dem Amt.

 

Aachener Nachrichten, 15. Januar 2018

Er ist ein Horbacher Junge und seit 25 Jahren in einem Amt, das Walter Frenzel nun mit 81 Jahren zukünftig ruhen lassen wird. Der rüstige Senior könnte noch länger als Schiedsmann tätig sein, doch am Montag gestand er schmunzelnd, dass er nun endlich mehr Zeit für seine Frau Elsbeth aufbringen wolle.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.


11.01.2018

Schichtwechsel bei Niederziers Schlichtern

„Die Gemeinde kümmert sich aktiv um ihre Schiedsleute – das findet man selten.“

Hermann-Josef Schmitz, Bund Deutscher Schieds-männer und -frauen

 

Dürener Zeitung, 11. Januar 2018

Schiedsmann Willi Prinz übergibt sein Amt an seinen Stellvertreter Hans-Gregor Abels, neuer zweiter Mann wird Hartmut Prüss

Niederzier. Nach 41 Jahren ist für Willi Prinz Schluss. Der 81-Jährige gibt das Amt des Schiedsmannes der Gemeinde Niederzier auf, sein bisheriger Stellvertreter Hans-Gregor Abels tritt in seine Fußstapfen. Seit Januar 2013 hat der mittlerweile 67-jährige ehemalige Kriminalhauptkommissar und Dienststellenleiter in Jülich gemeinsam mit Prinz unter dem Motto „Schlichten statt richten“ im Gebiet der Gemeinde Niederzier bereits eine Vielzahl von Schiedsverfahren absolviert. Rund ein Dutzend Fälle pro Jahr seien es im Schnitt gewesen, erinnerte sich Willi Prinz. Durch die Schiedsleute können etliche zivilrechtliche Verfahren mit geringem Streitwert und bestimmte strafrechtliche Angelegenheiten wie beispielsweise Beleidigungen, Sachbeschädigungen oder die Verletzung des Briefgeheimnisses ohne gerichtliche Auseinandersetzung geklärt werden. Das spart Arbeit, Zeit und vor allem Geld.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.


12.11.2017

Schiedspersonen sind eine Entlastung für die Gerichte

Schiedspersonen helfen dabei, Streitigkeiten im Zivil- oder auch im Strafrecht zu lösen.
Zwei von ihnen sind Hermann Schmitz (links) und Josef Kochs.

 

Aachener Zeitung, 12. November 2017

Wenn es heftigen Streit mit den Nachbarn gibt, etwa weil die Hecke zu weit über den Gartenzaun ragt, oder das Rasenmähen permanent die Mittagsruhe stört, muss nicht gleich der Anwalt eine Lösung finden. Oft reicht es, wenn eine Schiedsperson hilft. Das ist einfacher, schneller – und besonders kostengünstiger.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.


16.10.2017

Neue Schiedsfrauen und -männer treten in Herzogenrath ihr Amt an

Bürgermeister Christoph von den Driesch (hinten links) hat die neuen Schiedsleute begrüßt und die alten verabschiedet. Foto: Katrin Fuhrmann

 

Aachener Zeitung, 10. Oktober 2017

Menschen zusammenbringen, bevor es zu einem gerichtlichen Prozess kommt. Das ist ihre Aufgabe. In Herzogenrath wurden jetzt Schiedsfrauen und -männer aus ihrem Amt verabschiedet und neue begrüßt.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.


06.07.2017

Lange Suche nach einer Schiedsperson ist beendet

Vereidigter Schiedsmann Hieronymus Joußen und Richterin Sibylle Mähr (Mitte) freuen sich neben Hermann-Josef Schmitz (l.), Vorsitzender der BDS Bezirksvereinigung Aachen, und Martin Quadflieg vom Rechtsamt (r.), dass der Posten für den Bezirk Eschweiler IV besetzt ist. Foto: M. Hauck

 

Aachener Zeitung, 29.06.2017

Hieronymus Joußen sorgt dafür, dass die lange Suche ein Ende hat. Nachdem das Amtsgericht viele Wochen aufrief, um einen vakanten Posten der stellvertretenden Schiedsperson besetzen zu können, kümmert sich von nun an Joußen um den Bezirk Eschweiler IV (Dürwiß und Neu-Lohn). Rechtliche und gerichtliche Auseinandersetzungen können nun im Vorhinein beigelegt werden.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.


06.07.2017

Seit zehn Jahren als Schiedsmann aktiv

Eine Urkunde für den Einsatz in den vergangenen zehn Jahren: Günter Riepe will auch weiterhin als Schiedsmann aktiv sein. Foto: apa

 

Aachener Zeitung, 21.04.2017

Wenn am Ende der Gespräche eine Einigung steht, ist Günter Riepe besonders zufrieden. Und so ist es meistens bei ihm. Schon viele Streithähne hat er im Lauf seines zehnjährigen Engagements als Schiedsmann in Alsdorf wieder miteinander versöhnt. Für seinen Einsatz ist er jetzt bei einer Feierstunde im Aachener Justizzentrum geehrt worden.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.


04.07.2017

Präsident auf Abschiedstour

Für die BDS-Bezirksvereinigung Aachen im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. wünschte
Hermann-J. Schmitz (links) Herrn Dr. Weismann alles erdenklich Gute und beste Gesundheit für seinen
weiteren Weg als neuer Präsident des Landgerichtes Bonn.

 

Der Präsident des Landgerichts Aachen, Herr Dr. Stefan Weismann, wird Aachen verlassen und neuer Präsident des Landgerichts Bonn.

Aus diesem Grund hat er eine Abschiedstour gestartet, um sich auf diesem Weg persönlich von vielen Personen und Institutionen, die ihn in seiner Aachener Zeit in den verschiedensten Funktionen begleitet haben, zu verabschieden: So besuchte er kürzlich auch den Vorsitzenden der BDS-Bezirksvereinigung Aachen im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V., Herrn Hermann-J. Schmitz in Inden.

Aus diesem Grund hat er eine Abschiedstour gestartet, um sich auf diesem Weg persönlich von vielen Personen und Institutionen, die ihn in seiner Aachener Zeit in den verschiedensten Funktionen begleitet haben, zu verabschieden: So besuchte er kürzlich auch den Vorsitzenden der BDS-Bezirksvereinigung Aachen im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V., Herrn Hermann-J. Schmitz in Inden.

Für Dr. Weismann ist das Schiedsamt mit seinen Schiedsmännern und Schiedsfrauen ein wichtiger und wesentlicher Bestandteil unserer Gesellschaft: Schiedspersonen arbeiten ehrenamtlich am Rechtsfrieden und entlasten in ihrem Bereich unsere Gerichte.

Mit seinem Besuch möchte er seinen Dank an die mehr als 100 Schiedspersonen im Landgerichtsbezirk Aachen aussprechen, für die er stets ein offenes Ohr gehabt hat. Dass er ihre Arbeit immer unterstützt hat, zeigt seine hohe Wertschätzung für dieses Amt.

In diesem Zusammenhang sollte  nicht unerwähnt  bleiben, daß  Dr. Weismann seinerzeit maßgeblich in Zusammenarbeit mit dem Ehrenvorsitzenden des BDS, Herrn Amtsgerichtsdirektor a.D. Eberhard Väth, am Ausführungsgesetz zu § 15a EGZPO mitgewirkt hat, nach dem in bestimmten Fällen eine Klage erst zulässig ist, wenn zunächst durch eine Gütestelle versucht worden ist, die Streitigkeit einvernehmlich beizulegen.


03.12.2016

Gemeindlicher Schiedsmann Willi Prinz wurde 80 Jahre jung

Hermann-J.Schmitz, W. Prinz, BM Heuser, Ortsvorsteherin M.Hahn und Hans Abels

 

Der bereits seit mehr als 40 Jahren in der Gemeinde Niederzier als Schiedsperson tätige Willi Prinz aus Huchem-Stammeln  vollendete am 29.08.2016 sein 80. Lebensjahr.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierte Bürgermeister Hermann Heuser in Begleitung von Ortsvorsteherin Margot Hahn dem Jubilar, und wünschte Willi Prinz für seinen weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute und vor allen Dingen Gesundheit.  „ Auf Ihren Sachverstand und Ihr gutes Einfühlungsvermögen kann die Gemeinde Niederzier auch weiterhin nicht verzichten“, so Heuser, der den Jubeltag von Willi Prinz auch zum Anlass nahm, ihm für sein schon so lange währendes ehrenamtliches Engagement zum Wohle aller Bürger zu danken.

Weitere Gratulanten waren Hermann- Josef Schmitz, Vorsitzender der Bezirksvereinigung Aachen des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen sowie der stellvertretende Schiedsmann der Gemeinde Niederzier, Hans Abels.

Sein erfolgreiches und langjähriges Wirken als Schiedsmann nahm der Vorsitzende der BDS Bezirksvereinigung Aachen, Herr Hermann-J. Schmitz, zum Anlaß, Willi Prinz mit einer der höchsten Ehrungen, nämlich der Verdienstmedaille in Bronze des Bundesverbandes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen sowie der Ehrenurkunde der Bezirksvereinigung Aachen auszuzeichnen.

 

 


28.07.2016

Schiedspersonen bieten schnelle und kostengünstige Vermittlung

Aachener Zeitung, 28. Juli 2016

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Diese Einsicht stammt nicht etwa von Roland Kaiser, der sie einst besungen hat, sondern von Friedrich von Schiller. Und „böse Nachbarn“ gibt es reichlich.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

 

Nachbarschaftsstreitereien können skurrile Formen annehmen. Damit‘s wieder klappt, helfen Schiedspersonen. Auf unserem Bild von links: Josef Kochs, Klaus Tiede, Wolfram Markus, Bürgermeister Rudi Bertram, Hermann-Josef Schmitz, Herbert Best, Rechtsamtsleierin Marie-Antoinette Breil (hinten), Angelika Köhler, Katharina Erkens und Willi Stiel. Foto: Rudolf Müller

29.05.2016

Neue Schiedsmänner nehmen Arbeit auf

Aachener Zeitung, 29. Mai 2016

„Schlichten statt richten“. Dieser schlichte Satz ist Programm. Für die Schiedspersonen, die in diesen Wochen in den Gemeinden und Gerichtsbezirken neu gewählt und vereidigt werden. Als „eine kaum messbare wichtige Aufgabe“, bewertet Dr. Stephan Ebeling am Amtsgericht Düren die Arbeit der Schiedspersonen. 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

 

Dieter Klemes (2.v.l.) wurde jetzt als Schiedsmann für den Bezirk Merzenich vereidigt. Sehr zur Freude von Richter am Amtsgericht Dr. Stephan Ebeling (von links), dem Merzenicher Bürgermeister Georg Gelhausen und Hermann-J. Schmitz, dem Vorsitzenden der Bezirksvereinigung Aachen der Schiedspersonen. Foto: Fred Schröder

28.04.2016

Katharina Erkens wird künftig Streits schlichten

Aachener Zeitung, 28. April 2016

Sie sollen beschwichtigend und ausgleichend wirken sowie auf Menschen zugehen können. Schließlich ist es ihre Aufgabe, Streit zu schlichten und damit nicht zuletzt auch die Gerichte zu entlasten. Das Amt der Schiedsperson hat also eine große Bedeutung.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

 

Neue Schiedsfrau: Katharina Erkens (Mitte) wurde im Beisein von Hermann Josef Schmitz, Vorsitzender der BDS-Vereinigung (Bund Deutscher Schiedspersonen) des Bezirks Aachen, von Richterin Sibylle Mähr im Amtsgericht Eschweiler vereidigt. Foto: Andreas Röchter


29.03.2016

Schiedsleute tagten: Erfreuliche Bilanz und Wahlen

Aachener Zeitung, 29. März 2016

Das Schiedsamt steht für ein friedlicheres Miteinander – schlichten statt richten lautet die Devise. Getreu diesem Leitspruch hatten sich die Schiedsmänner und -frauen des Landgerichtsbezirks Aachen zu ihrer Jahreshauptversammlung getroffen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier